Telefon: 02254 - 60 14 935

Die Rallye Dakar blickt mittlerweile auf eine über 30-jährige Tradition zurück. Gegründet von Thierry Sabine im Jahr 1978, wurde sie am 26.12.1978 erstmals ausgetragen mit dem Start in Paris bis hin zum 14.01.1979, wo sie in Dakar ihr Ende fand. Nach dem Tod des Gründers übernahm dessen Sohn die Organisation und Austragung der Rallye Dakar, bis sie im Verlauf der Jahre an den heutigen Veranstalter, der Amaury Sport Organisation, überging. Bis 2007 fand die Rallye in Afrika statt, was sich ab dem Jahre 2008 aber grundlegend änderte. Ursächlich für den Ortswechsel nach Südamerika waren Anschläge auf Touristen sowie ein möglicher bevorstehender Terroranschlag auf die Rallye Dakar. Daraufhin hatten die Verantwortlichen sich kurzerhand dazu entschlossen, diese aus Sicherheitsgründen abzusagen und das nur einen Tag, bevor der Start losgehen sollte.

Die Rallye Dakar ist die längste Langstreckenrallye und Wüstenrallye der Welt. Im Gegensatz zu anderen Rallyes sind die einzelnen Tagesetappen sehr lang bis hin zu 800 Kilometern, die an einem Tag bewältigt werden müssen. Wie der Name Wüstenrallye schon sagt, wird der Großteil der Rallye auf Wüstenboden ausgetragen, was enorme Ansprüche an die Fahrzeuge und die Fahrer stellt, die an der Rallye teilnehmen. Ferner haben die Fahrer im Gegensatz zu anderen Rallyes keine großen Pause, da diese jeden Tag eine neue Etappe bewältigen müssen und nur zur Halbzeit der Rallye Dakar hin einen Tag Ruhepause bekommen. Der enge Zeitplan ist auch für die Mechaniker sehr strapazierend, da diese nur nach Zieleinlauf der einzelnen Etappen bis zum nächsten Morgen die Möglichkeit haben, Reparaturen an den Fahrzeugen durchzuführen, bevor es wieder direkt auf die Strecke geht. Daher ist es nicht verwunderlich, dass deutlich über 50 % der Starter an der Rallye Dakar das Endziel nicht mit ihrem Fahrzeug erreichen.

2009 fand die Rallye Dakar, ohne Namensänderung, das erste Mal in Südamerika statt. Auf einer ca. 6.000 km langen Wertungsstrecke wurde am 03.06.2009 in Buenos Aires gestartet. Die neue Strecke zog sich durch Argentinien und Chile. 2010 wurde die Rallye Dakar erneut in Buenos Aires gestartet und fand ihr Ziel in Lima in Peru. Bislang ist noch nichts darüber bekannt, ob die Rallye Dakar in den nächsten Jahren wieder nach Afrika zurückkehren wird. Der geplante Start für 2013 soll ebenfalls, wie die Jahre zuvor, in Südamerika stattfinden.